Weiterführende informationen


Swiss Cancer Screening

Philippe Groux übernimmt ab dem 1. Januar 2021 die Interimsgeschäftsführung des Verbandes der Krebs-Früherkennungsprogramme.

Download
Mitteilung von Swiss Cancer Screening
Mitteilung neue Geschfäftsführung SCS_20
Adobe Acrobat Dokument 56.6 KB


Krebsliga Solothurn

Im Rahmen eines Studienprojekts hat die Krebsliga Solothurn bei der Höheren Fachschule Luzern die Entwicklung eines PR-Konzepts in Auftrag gegeben. Die Studierenden haben dazu innerhalb von 6 Wochen die strategische Ausrichtung der Krebsliga Solothurn analysiert, auf verschiedene Kommunikationskanäle und Zielgruppen zugeschnittene Massnahmen erarbeitet und diese zum Abschluss in einer Feedback-Sitzung präsentiert.

Die Ergebnisse dieses Projekts werden zweifelsohne in die zukünftige Kommunikationsarbeit der Krebsliga Solothurn einfliessen, die von dieser unentgeltlichen Leistung durchwegs profitieren konnte.

Geschäftsleiterin Stephanie Affolter zeigte sich erfreut über die Ergebnisse:

«Die Zusammenarbeit mit der HFLU und der Klasse HF21H-M war für die Krebsliga Solothurn eine Chance zum idealen Zeitpunkt. Der unbefangene Blick von aussen hat gleichermassen Stärken, Schwächen und Potenziale für die Zukunft in der Öffentlichkeitsarbeit aufgedeckt. Die Studierenden haben uns dabei mit eigenen Recherchen und kreativen Ideen überzeugt und der Krebsliga Solothurn viel Material für die nächsten Schritte geliefert.

Während der Ausarbeitung sowie der Präsentation der PR-Konzepte konnten die Studierenden ihrerseits erste Erfahrungen mit realen Projekten und Partnern sammeln, die ihnen im Verlauf der weiteren Ausbildung sicherlich zugutekommen werden. Für uns als Non-Profit-Organisation war die unkomplizierte und kostenlose Zusammenarbeit von besonderem Wert und wir möchten allen Beteiligten für ihren Einsatz danken.»

 

Auch für Sascha Güntert, Schulleiter der Höheren Fachschule Luzern, stellte das Projekt einen realen Gewinn für beide Seiten dar:

«Mit der Krebsliga Solothurn durften wir mit unserer Marketingmanager/in HF-Klasse (HF21H-M-2) einem realen Projekt gerecht werden. Ein vollständiges Public Relations-Konzept, von der Analyse über die Strategie zu den Massnahmen und den nächsten Schritten, wurde Christoph Stapfer, Kommunikationsverantwortlicher der Krebsliga SO, am 23.09.2020 präsentiert.

Mit einer solchen soliden Zusammenarbeit wird sowohl ein hoher Nutzen für die Krebsliga Solothurn als auch für die HFLU generiert. Die Krebsliga erhält Ideen und Resultate von Dritten, welche für die Strategie und Kommunikation wertvoll sein können. Für die HFLU werden die Werte aus ihrer Philosophie „Wirtschaft“ realisiert. So wurden Beziehungen zur Wirtschaft gepflegt und konkrete Konzeptinhalte in die Wirklichkeit umgesetzt.

Unser Dank gilt Christoph Stapfer, welcher uns die Möglichkeit bot, ein reales Projekt mit der Krebsliga Solothurn umzusetzen und unserem Dozent Philippe Groux, welcher mit Leidenschaft die Klasse, sowohl in der Theorie als auch in der Umsetzung begleitete.»



Bedarfsabklärung

Für die Einwohnergemeinden Eriswil und Wyssachen, die Kinderbetreuungsorganisation KIBE Region Huttwil und dem Verein Zukunft Oberaargau durften wir eine Bedarfsabklärung zum Thema "Herausforderung Kinderbetreuung" durchführen.

In Eriswil und Wyssachen sind die Familien wenig auf externe Unterstützung angewiesen, obwohl die Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine grosse Herausforderung ist. Meistens finden die Familien eine Lösung mit Verwandten, Bekannten oder Nachbarn.

Die Resultate werden in diesem Film präsentiert.



Marketingkonzept / Abstimmung

Die Studenten der Klasse HF21F der HFLU durften ein Marketingkonzept für das Schwimmbad Huttwil erstellen. Viele Elemente dieses Konzepts wurden im Rahmen der Aktion "Üsi Badi" eingesetzt, die sich im Abstimmungskampf zum Schwimmbad Huttwil für die Sanierung des bestehenden Standorts eingesetzt hat.



Altersleitbild oberaargau süd

kundengerecht.ch durfte die Arbeitsgruppe wissenschaftlich begleiten bei der Durchführung der Altersumfrage, die zu diesem Altersleitbild geführt hat. Die Resultate der Umfrage können Sie weiter unten herunterladen, ebenso die digitale Version des Alterleitbildes. Für eine gedruckte Version wenden Sie sich bitte an eine der Gemeindeverwaltungen.

Download
Altersleitbild Oberaargau Süd 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Download
Subregion Oberaargau Süd Altersumfrage 2
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Bis ins hohe Alter selbständig bleiben
Die Erkenntnisse der Umfrage wurden im Sommer 2018 in einem Zeitungsartikel präsentiert.




Onkologische Radiologie

 

Die Software mint Lesion unterstützt Radiologen bei der strukturierten Befundung und Datenerhebung – sowohl in der klinischen Routine als auch im Rahmen von klinischen Studien. Insbesondere bei komplexen onkologischen Fragestellungen profitieren die Zuweiser von den automatisch erstellten standardisierten Reports. Von der strukturierten Befundung und Datenerhebung über den sicheren Austausch von Daten zur vernetzten Zusammenarbeit der Akteure bieten Mint Medical, BINT und kundengerecht.ch zu Dritt eine einmalige Kompetenz.

 

Mehr über die Firma Mint Medical GmbH findet Sie auf ihrer Homepage.

Mehr über die Firma BINT GmbH finden Sie hier.



Konkrete öffentlichkeitsarbeit

Die Zusammenarbeit mit der HF Luzern insbesondere mit den Studierenden war für Swiss Cancer Screening eine Erfolgsgeschichte. Die erarbeiteten und überzeugend präsentierten Konzepte der verschiedenen Arbeitsgruppen waren im Einzelnen sehr spannend, inspirierend und in sich schlüssig. Im gesamten sind daraus für SCS ganz neue, unkonventionelle und wertvolle Ideen entstanden. SCS wird sicher einiges davon umsetzen. Es war für SCS eine bereichernde Zusammenarbeit mit den Studierenden, den Dozierenden und der Schulleitung. Als Non Profit Organisation haben wir insgesamt ausserordentlich vom Endresultat profitiert. Wir glauben aber auch den Studierenden eine Möglichkeit gegeben zu haben an einem realen Projekt ihr Erlerntes und Wissen zu vertiefen und in die Praxis umzusetzen. In anderen Worten eine win win Situation für beide Seiten.

 

 Dr. Claudia Weiss, Geschäftsführerin Swiss Cancer Screening

 

 

Das Public Relations Konzept für die Swiss Cancer Screening, branchenübergreifend zu verwirklichen, zeigt auf wie knappe, betriebliche Ressourcen (Finanzen, Personal) zu gemeinsamen Nutzen- und Erkenntnisgewinn führen können. Sämtliche in diesen Prozess involvierten Personen (Studierende, Dozenten, Schulleitung) lag es am Herzen der Swiss Cancer Screening wertvolle und gelungene Inhalte liefern zu können. Herzlichen Dank an Claudia Weiss von Swiss Cancer Screnning dieses handlungsorierte (Selbst-, Sozial-, Methoden-, Fach- & Führungskompetenz) Projekt mit unseren Studierenden der HF20H-M-3 Klasse durchführen zu dürfen.

 

Sascha Güntert, Schulleiter hflu Höhere Fachschule Luzern



Community Building

Doppelsieg beim Duell

Gemeinsam erreicht man mehr. Kundengerecht.ch durfte als Kommunikationspartner die Gemeinde Huttwil (BE) in einem gemeinschaftsbildenden Projekt begleiten. Die Gemeinden Menznau (LU) und Huttwil (BE) haben sich im Rahmen des Gemeindeduells Schweiz.bewegt freundschaftlich duelliert und gemeinsam einen Doppelsieg in ihrer Kategorie feiern dürfen. Menznau besiegte sogar alle grösseren Gemeinden und Huttwil musste sich nur von Zofingen geschlagen geben. Dieser Erfolg ist darauf zurückzuführen, dass beide Gemeinden das Gemeinsame und nicht die Rivalität hervorgehoben haben. Sie haben dadurch das Gemeinschaftsgefühl in ihren Gemeinden stark gefördert. Huttwil war laufend auf Facebook, Instagram, in der Regionalzeitung und im Regionalradio präsent.




mytamino

Das Programm myTAMINO steht für my Time And Motion In Oncology und befasst sich mit dem Aufwand, den Krebspatienten haben, um sich behandeln zu lassen.

Die ersten Resultate wurden an der Kentucky Conference on Health Communication 2018 präsentiert. Gemeinsam mit Forschern der University of Miami, der Université de Neuchâtel, der Università della Svizzera Italiana und dem Istituto Oncologico delle Svizzera Italiana präsentierte kundengerecht.ch in Lexington (Kentucky) die ersten Resultate von myTAMINO in Form eines Abtracts und eines Posters.



Distanz & adhärenz

Unser Forschungsprogramm "Distanz & Adhärenz" untersucht den Einfluss der Distanz zwischen Wohnort und Behandlungsort auf die Therapie von Krebs.
Gemeinsam mit dem Departement Onkologie des Spital Netz Wallis, der Universität Basel und der Krebsliga Wallis wurde die Situation im Wallis erforscht. Die Erkenntnisse aus diesem Forschungsprogramm sind im Projekt ResOnco des Spital Netz Wallis eingeflossen. ResOnco gewann bereits mehrere Preise.

Die Resultate wurden an Kongressen präsentiert

in wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht

und in einem Film erklärt

 



CRavos

Unser Projekt "Chemoradiation in Alpine Valleys of Switzerland (CRAVOS)" befasste sich mit dem erhöhten Unterstützungsbedarf von Patienten, die eine kombinierte Krebstherapie Bestrahlung plus Chemotherapie erhalten.

Ausgelöst wurde das Projekt durch ein Poster am SASRO 2013 aus dem Projekt "Distanz&Adhärenz":

Die Resultate wurde am SASRO 2014 präsentiert:

 



Arbeitsgemeinschaft Schweizer Krebszentren

Unter dem Impuls der Krebszentren des Inselspitals, des Kantonsspitals Aarau und des Luzerner Kantonsspitals und der finanziellen Unterstützung der Swiss Cancer Foundation wurde die Gründung einer Arbeitsgemeinschaft Schweizer Krebszentren geprüft. Nach Durchschreiten der beiden Schritte WAS? und IST? debattierten mittlere und grössere Krebszentren über die Ziele der Arbeitsgemeinschaft.
Dieses Projekt der Nationalen Strategie gegen Krebs wurde von kundengerecht.ch GmbH geleitet. Der Hintergrund wurde in einem Film beschrieben und in einer Publikation erklärt.