Projekte mit Schulen

HÖHERE FACHSCHULE ZENTRALSCHWEIZ

Wir beteiligen uns am Aufbau einer neuen Höheren Fachschule für Aufsteiger, die ihr Wissen in der Praxis einsetzen wollen.

Eine Schule, die Erfahrung gibt, nicht nur ein Diplom. Eine Schule, die vernetzt, nicht nur unterrichtet. Eine Schule fürs Berufsleben.

 

weitere Information finden Sie auf der Homepage der Schule.

höhere fachschule luzern

Zusammen mit verschiedenen Klassen der Höheren Fachschule Luzern erarbeite Philippe Groux Konzepte für Kunden, sowohl im  Marketing als auch in Public Relations.

Im Rahmen eines Studienprojekts hat die Krebsliga Solothurn bei der Höheren Fachschule Luzern die Entwicklung eines PR-Konzepts in Auftrag gegeben. Die Studierenden haben dazu innerhalb von 6 Wochen die strategische Ausrichtung der Krebsliga Solothurn analysiert, auf verschiedene Kommunikationskanäle und Zielgruppen zugeschnittene Massnahmen erarbeitet und diese zum Abschluss in einer Feedback-Sitzung präsentiert.

Die Ergebnisse dieses Projekts werden zweifelsohne in die zukünftige Kommunikationsarbeit der Krebsliga Solothurn einfliessen, die von dieser unentgeltlichen Leistung durchwegs profitieren konnte.

Geschäftsleiterin Stephanie Affolter zeigte sich erfreut über die Ergebnisse:

«Die Zusammenarbeit mit der HFLU und der Klasse HF21H-M war für die Krebsliga Solothurn eine Chance zum idealen Zeitpunkt. Der unbefangene Blick von aussen hat gleichermassen Stärken, Schwächen und Potenziale für die Zukunft in der Öffentlichkeitsarbeit aufgedeckt. Die Studierenden haben uns dabei mit eigenen Recherchen und kreativen Ideen überzeugt und der Krebsliga Solothurn viel Material für die nächsten Schritte geliefert.

Während der Ausarbeitung sowie der Präsentation der PR-Konzepte konnten die Studierenden ihrerseits erste Erfahrungen mit realen Projekten und Partnern sammeln, die ihnen im Verlauf der weiteren Ausbildung sicherlich zugutekommen werden. Für uns als Non-Profit-Organisation war die unkomplizierte und kostenlose Zusammenarbeit von besonderem Wert und wir möchten allen Beteiligten für ihren Einsatz danken.»

 

Auch für Sascha Güntert, Schulleiter der Höheren Fachschule Luzern, stellte das Projekt einen realen Gewinn für beide Seiten dar:

«Mit der Krebsliga Solothurn durften wir mit unserer Marketingmanager/in HF-Klasse (HF21H-M-2) einem realen Projekt gerecht werden. Ein vollständiges Public Relations-Konzept, von der Analyse über die Strategie zu den Massnahmen und den nächsten Schritten, wurde Christoph Stapfer, Kommunikationsverantwortlicher der Krebsliga SO, am 23.09.2020 präsentiert.

Mit einer solchen soliden Zusammenarbeit wird sowohl ein hoher Nutzen für die Krebsliga Solothurn als auch für die HFLU generiert. Die Krebsliga erhält Ideen und Resultate von Dritten, welche für die Strategie und Kommunikation wertvoll sein können. Für die HFLU werden die Werte aus ihrer Philosophie „Wirtschaft“ realisiert. So wurden Beziehungen zur Wirtschaft gepflegt und konkrete Konzeptinhalte in die Wirklichkeit umgesetzt.

Unser Dank gilt Christoph Stapfer, welcher uns die Möglichkeit bot, ein reales Projekt mit der Krebsliga Solothurn umzusetzen und unserem Dozent Philippe Groux, welcher mit Leidenschaft die Klasse, sowohl in der Theorie als auch in der Umsetzung begleitete.»

Die Zusammenarbeit mit der HF Luzern insbesondere mit den Studierenden war für Swiss Cancer Screening eine Erfolgsgeschichte. Die erarbeiteten und überzeugend präsentierten Konzepte der verschiedenen Arbeitsgruppen waren im Einzelnen sehr spannend, inspirierend und in sich schlüssig. Im gesamten sind daraus für SCS ganz neue, unkonventionelle und wertvolle Ideen entstanden. SCS wird sicher einiges davon umsetzen. Es war für SCS eine bereichernde Zusammenarbeit mit den Studierenden, den Dozierenden und der Schulleitung. Als Non Profit Organisation haben wir insgesamt ausserordentlich vom Endresultat profitiert. Wir glauben aber auch den Studierenden eine Möglichkeit gegeben zu haben an einem realen Projekt ihr Erlerntes und Wissen zu vertiefen und in die Praxis umzusetzen. In anderen Worten eine win win Situation für beide Seiten.

 

 Dr. Claudia Weiss, Geschäftsführerin Swiss Cancer Screening

 

Das Public Relations Konzept für die Swiss Cancer Screening, branchenübergreifend zu verwirklichen, zeigt auf wie knappe, betriebliche Ressourcen (Finanzen, Personal) zu gemeinsamen Nutzen- und Erkenntnisgewinn führen können. Sämtliche in diesen Prozess involvierten Personen (Studierende, Dozenten, Schulleitung) lag es am Herzen der Swiss Cancer Screening wertvolle und gelungene Inhalte liefern zu können. Herzlichen Dank an Claudia Weiss von Swiss Cancer Screnning dieses handlungsorierte (Selbst-, Sozial-, Methoden-, Fach- & Führungskompetenz) Projekt mit unseren Studierenden der HF20H-M-3 Klasse durchführen zu dürfen.

 

Sascha Güntert, Schulleiter hflu Höhere Fachschule Luzern

 

Die Studenten der Klasse HF21F der HFLU durften ein Marketingkonzept für das Schwimmbad Huttwil erstellen. Viele Elemente dieses Konzepts wurden im Rahmen der Aktion "Üsi Badi" eingesetzt, die sich im Abstimmungskampf zum Schwimmbad Huttwil für die Sanierung des bestehenden Standorts eingesetzt hat.

sanu future learning

Am 6. Mai 2019 diskutierte eine Arbeitsgruppe die Frage, wie in Herzogenbuchsee die Biodiversität gefördert werden könnte. Daraus entstanden zwei Projektideen. Eine Idee wird von  Studenten des Lehrgangs "Umweltberatung & -kommunikation" der sanu future learning ag vertieft.

Christian Roth, Danica Lamm und Fortunat Blass setzen ihr Projekt "Bunt mit HERZogenbuchsee" um (Foto Nicole Philipp).

Das Projekt ist abgeschlossen, eine Kurzinformation findet man auf der Homepage der Schule.